Metalearth.de
Sound Riot Records
 
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Galerie
· Geiz ist heavy neu!
· Myspace
· Twitter
· Gewinnspiele
· Registrieren
· Dein Account
· Impressum
   
Neuste:
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
   
Supported by:

Reviews

Slartibartfass - Nebelheim [Folk/Viking Metal / 2007]

AlbumcoverBenannt hat sich die Band nach dem Designer Norwegens aus Douglas Adams Werk „Per Anhalter durch die Galaxis“. Eine ungewöhnliche Wahl, aber nichtsdestotrotz über ein paar Ecken thematisch passend. Nun kommt ihr zweites Werk „Nebelheim“ (was sich laut Booklet auf ihre Heimat Ulm bezieht, die im Herbst des öfteren im Nebel verschwindet) auf den Markt.

Das Intro mit dem Namen „Einleitung“ ist genau so einfallsreich wie der Name selbst und geht dann ohne Unterbrechung in den ersten Song, „Herbstlied“, über. Die Musik ist zwar an sich nicht schlecht, wiederholt sich aber ständig. Der Sänger brummelt mit einer kratzigen Stimme ins Mikro, was sehr gut dazupasst und trotzdem auch noch halbwegs den Text verstehen lässt. Leider hinterlässt das Lied nicht wirklich einen bleibenden Eindruck. Das darauf folgende „St. Cuthbert“ klingt da schon besser, da hier zum ersten Mal der Dudelsack gut zur Geltug kommt.
Der Mittelteil des Albums ist auch ganz gut, wenn man hinhört, aber ansonsten eher nicht der Rede wert. Fast am Ende fahren Slartibartfass mit „Ásatrú“ und „Keltenschanze“ noch einmal zwei hervorragende Lieder auf, bei der sich auch die Musik nicht ständig wiederholt. Der Gesang, der bei den meisten Liedern zwar gut dazu passt, ist aber der einzige Stolperstein in „Keltenschanze“. Im Refrain passt er auch hervorragend, aber ich finde, man hätte hier für die Strophen etwas mit cleanem Gesang experimentieren sollen, ich kann mir vorstellen, das das Lied dadurch noch viel besser geworden wäre.

Wer sich für dieses Genre erwärmen kann, darf gern ein Ohr riskieren, andere sollten damit eher vorsichtig sein und sich lieber erstmal mit ähnlichen Bands, zum Beispiel Equilibrium, auseinandersetzten. Die klingen ähnlich, sind aber insgesamt doch besser.


Tracklist:
1. Einleitung
2. Herbstlied
3. St. Cuthbert
4. Erdmacht
5. Rache der Kobolde
6. Ásatrú
7. Keltenschanze

  

Share Twitter It
Hinzugefügt am: 22. Oktober 2007
Autor: Johannes Wagner
Link: Homepage
Hits: 2235
Sprache: german
Punkte:   (6/10)
Legende:  1 Müll  2 grausam  3 schlecht  4 erträglich  5 naja  6 ok  7 gut  8 super  9 geil  10 Gott!

[ Reviews (Index) ] - [ Kommentar schreiben ]

   
Login
Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren!. Gestalten Sie Ihr eigenes Erscheinungsbild. Passen Sie das Seitenlayout Ihren Wünschen an
   
CD-Tipp der Woche
Pro-Pain - Absolute Power
(Hardcore)



Zum Review...
   
Wer ist Online
Zur Zeit sind 10 Gäste und 0 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden
PHP-Nuke Copyright © 2005 by Francisco Burzi. This is free software and you may redistribute it under the GPL. PHP-Nuke comes with absolutely no warranty for details see the license.
Erstellung der Seite: 0.11 Sekunden
:: Theme edited and based on the code of: ::
:: SmartDark phpbb2 style from Smartor :: PHP-Nuke style MOHAA from Nukefrance.com ::