Metalearth.de
Orakle
 
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Galerie
· Geiz ist heavy neu!
· Myspace
· Twitter
· Gewinnspiele
· Registrieren
· Dein Account
· Impressum
   
Neuste:
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
   
Supported by:

Reviews

Armory - The Dawn Of Enlightenment [Power Metal / 2007]

AlbumcoverZwar kam das Album bereits 2003 als Demo heraus, aber ob dessen schlechter Qualität entschieden sich Armory, „ The Dawn Of Enlightenment“ neu auf zu nehmen und ein starkes Cover sowie zwei Bonustracks mit dazu zu packen.

Das Intro „The Tempest“ begeistert mit seiner melodischen, marschähnlichen Musik sofort.
Das geht in den schnellen Opener „Faith In Steel“ über, welcher sofort an Hammerfall, Rhapsody und Dragonforce denken lässt – denn obwohl die sechs Jungs aus Massachusetts kommen, ist ihr Stil hörbar von europäischen Größen beeinflusst.
Auch eine Manowar-gleiche Hymne steht mit „Forever Triumphant“ auf dem Programm, manche Stücke klingt sogar etwas nach Iron Maiden. Die Musiker verstehen ihr Handwerk, auch wenn die ständig ballernde Doublebase manchmal etwas stört und die Keys in „Mystic Stars“ irgendwie nach Computerspielmusik klingen. Adam singt recht ordentlich, auch wenn seine Stimme vor allem in tieferen Lagen etwas wackelt. An manchen Stellen werden auch gesprochene Passagen eingebaut.
Das 13-minütige Monster von Titeltrack hat zwar manche Länge, ist insgesamt aber doch eines der Highlights des Albums. Aber der Sänger erinnert hier stimmlich doch wirklich sehr an Bruce Dickinson, und auch die Musik passt dazu. Wenn ichs nicht besser wüsste und nur einen Ausschnitt dieses Liedes hören würde, würde ich glatt auf den neuesten Maiden-Output tippen...
Und jene werden mit „Fligth of Icarus“ auch gecovert. Das Cover ist schön anzuhören, die Stimme klingt fast zum verwechseln ähnlich, die Musik variiert aber ein bisschen.

Insgesamt hinterlässt das Album einen positiven Gesamteindruck. Fans der oben genannten Bands sollten sich das auf jeden Fall mal zu Gemüte führen.
Und da das Album ja streng genommen eigentlich schon drei, vier Jahre alt ist, hoffe ich mal, dass wir bald wieder von Armory hören werden.


Tracklist:
1. The Tempest
2. Faith In Steel
3. Riding The Cosmic Winds
4. Forever Triumphant
5. Heart Of Dreams
6. Warrior Forlorn
7. Forgd In Dragonflames
8. The Eyes Of Time
9. Mystic Star
10. The Dawn Of Enlightenment
11. Flight Of Icarus (Iron Maiden-Cover)
12. Dr. Wily

  

Share Twitter It
Hinzugefügt am: 23. Februar 2008
Autor: Johannes Wagner
Link: Homepage
Hits: 2212
Sprache: german
Punkte:   (8/10)
Legende:  1 Müll  2 grausam  3 schlecht  4 erträglich  5 naja  6 ok  7 gut  8 super  9 geil  10 Gott!

[ Reviews (Index) ] - [ Kommentar schreiben ]

   
Login
Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren!. Gestalten Sie Ihr eigenes Erscheinungsbild. Passen Sie das Seitenlayout Ihren Wünschen an
   
CD-Tipp der Woche
Pro-Pain - Absolute Power
(Hardcore)



Zum Review...
   
Wer ist Online
Zur Zeit sind 17 Gäste und 0 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden
PHP-Nuke Copyright © 2005 by Francisco Burzi. This is free software and you may redistribute it under the GPL. PHP-Nuke comes with absolutely no warranty for details see the license.
Erstellung der Seite: 0.14 Sekunden
:: Theme edited and based on the code of: ::
:: SmartDark phpbb2 style from Smartor :: PHP-Nuke style MOHAA from Nukefrance.com ::